Friedhofsverein Meschede-Olpe e.V.

Liebe Olper Bürgerinnen und Bürger,


trotz der vielen Vorgespräche ist es der Mitgliederversammlung des Friedhofsvereins nicht gelungen, einen neuen Vorstand zu finden und zu wählen. Damit bleibt der bisherige Vorstand für maximal 6 Monate im Amt und führt die Geschäfte. Anfang 2022 findet eine erneute Mitgliederversammlung statt.


Stellen sich dann keine Personen für die Wahl zur Verfügung, wird der Verein aufgelöst und die Verwaltung und Pflege des Friedhofs obliegt dann der Kath. Kirchengemeinde St. Nikolaus in Freienohl. Damit entscheidet der Kirchenvorstand (KV) über das weitere Vorgehen in dieser Angelegenheit.


Entgegen der bisherigen Verfahrensweise ist geplant, dass die kircheneigenen Friedhöfe im Pfarrverbund Meschede/Bestwig zukünftig zentral verwaltet werden. Davon ausgenommen sind nur wenige Aufgaben wie die Überprüfung der Standfestigkeit der Grabsteine, die Zuteilung von Grabstellen und die Abnahme von Steinmetzarbeiten, die vor Ort geleistet werden müssen. Möglicherweise werden sie vom Kirchenvorstand übernommen.


Anders stellt sich die gärtnerische Pflege des Friedhofs dar. Sie müsste durch den Ort erfolgen oder an Dritte vergeben werden, was zu einer deutlichen Gebührenerhöhung führen würde. Sollte sich der Ort für die Übernahme der Pflegearbeiten entscheiden, braucht es die Organisation eines Vereins, da lose Absprachen und Zusagen auf Dauer nicht funktionieren. Hierüber wird auf der oben angeführten Mitgliederversammlung entschieden, zu der ausdrücklich auch Nichtmitglieder eingeladen sind.


Um einen gewissen Einfluss auf die Gestaltung des Friedhofs zu behalten, ist es wichtig, dass wir gut im Kirchenvorstand vertreten sind. In dankenswerter Weise hat sich Frau Katja Kremer als Kandidatin zur Verfügung gestellt und wir sollten ihr bei der Kirchenvorstandswahl am 05./06.11.2021 breite Unterstützung geben.


Bei all unserem Handeln sollten wir uns immer vor Augen halten, dass der Friedhof ein wichtiger Teil unseres Dorfes und seiner Identität ist. Er ist ein Ort der Ruhe, an dem man bei Verlust eines lieben Menschen seine Trauer leben und überwinden kann und der durch seine vielfältigen Bestattungsangebote hilft, der in unserer Gesellschaft zunehmend zu beobachtenden Entsorgungsmentalität im Bestattungswesen entgegen zu wirken.


Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden. Telefonisch bin ich unter der Rufnummer 02903/6262 zu erreichen.


 


Mit freundlichem Gruß


gez. Dr. Franz Holling

(1. Vorsitzender)

Informationen

Dieser Artikel wurde am 01.11.2021 von Timo Kersting verfasst.