Unser Dorf im Sauerland

mit über 600 Einwohnern

zurückkeyboard_arrow_left

"How to Kommunalwahl" Teil 2: Wer steht zur Wahl?

Heute klären wir die Frage, wer denn nun für welches Amt zur Wahl steht. Insbesondere die Kandidaten die sich für unseren Ort im Rat engagieren wollen, sollen hier kurz vorgestellt werden. Wir verzichten darauf, das Wahlprogramm der einzelnen Kandidaten und Parteien vorzustellen. Diese dürfen Sie aber gerne bei den Kandidaten persönlich in Erfahrung bringen.

Siegfried Lutter aus Olpe, SPDBild
Alter:        67
Beruf:       Elektroinstallateur
Familie:    verheiratet, 2 Kinder






Bei einem Wahlsieg im Wahlbezirk Grevenstein/Olpe/Frenkhausen würde Siegfried Lutter in den Stadtrat einziehen. Gewinnt er den Wahlbezirk, aber nicht den Stimmbezirk 162 Olpe/Frenkhausen, zöge er zwar in den Stadtrat ein, würde aber nicht Ortsvorsteher in Olpe. Gewänne hingegen eine andere Partei den Wahlbezirk, Siegfried Lutter aber den Stimmbezirk 162, würde er trotz verlorener Ratskandidatur als Ortsvorsteher für Olpe und Frenkhausen vorgeschlagen.

"Ich trete an, weil ich mich wie in den letzten 16 Jahren auch weiterhin für Olper und Frenkhauser Belange einsetzten möchte. Des Weiteren bin ich auch der Meinung, dass ein Ortsvorsteher direkt und nicht über einen Kandidaten aus einem anderen Ortsteil bestimmt werden sollte. Weiterhin kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich die anderen Kandidaten, die nicht aus Olpe kommen, so stark wie ich, für Olpe und Frenkhausen einsetzen werden." (Siegfried Lutter)

Thomas Jostes aus Grevenstein, CDUBild
Alter:        52
Beruf:       Angestellter
Familie:    verheiratet, 2 Kinder





Bei einem Wahlsieg des Wahlbezirkes zieht Thomas Jostes für Olpe, Frenkhausen und Grevenstein in den Stadtrat ein. Gewinnt er nicht nur den gesamten Wahlbezirk, sondern auch den Stimmbezirk 162 Olpe/Frenkhausen, würde von der CDU Matthias Harbecke aus Olpe als Ortsvorsteher für Olpe/Frenkhausen vorgeschlagen.

"Ich trete an, weil ich mich um die Belange aller Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlbezirk sowie aller Dörfer im Stadtgebiet einsetzen möchte. Insbesondere liegt mir die Umsetzung einer Radwegeanbindung an den SauerlandRadring und somit einer Radwegeverbindung nach Wennemen und Berge am Herzen." (Thomas Jostes)

Zu Matthias Harbecke aus OlpeBild
Alter:        46
Beruf:       Maschinenbauingenieur
Familie:    verheiratet, 2 Kinder





"Ich möchte als Ansprechpartner für alle örtlichen Vereine sowie das Ehrenamt vor Ort sein. In der heutigen Zeit ist eine gute Internetverbindung wichtiger denn je. Deshalb werde ich mich speziell für eine schnelle Umsetzung einer stabilen und sicheren Internetverbindung einsetzen." (Matthias Harbecke)

Petra Kordt aus Grevenstein, UWGBild
Alter:        61
Beruf:       Finanzbeamtin
Familie:    k.A.





"Ich trete als Ratskandidatin an, weil ich aktiv für unser Dorf/unsere Stadt mitgestalten will. Wer nur meckert, ändert nix!" (Petra Kordt)

Jutta Weiss aus Meschede, FDP
Alter/Beruf/usw.:    k.A.

Bislang keine Rückmeldung erhalten

Kommentar von Jutta Weiss aus dem Wahlflyer der FDP zu der Frage, warum Sie sich in Olpe für die Ratskandidatur aufstellen lässt: "Ich trete an, weil ich dahin schauen will, wo andere wegschauen."

Anja Sicking-Hoffmann aus Freienohl, MbZ

Alter/Beruf/usw.:    k.A.

Bislang keine Rückmeldung erhalten

Martina Goffin aus Freienohl, Bündnis 90/Die Grünen

Alter/Beruf/usw.:    k.A.

Bislang keine Rückmeldung erhalten

Noch Fragen?
Die Kandidaten freuen sich Fragen und Anregungen im persönlichen Gespräch mit Ihnen zu klären.
Haben Sie Fragen oder Anregungen an die Redaktion? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an kontakt@kleinolpe.de.

Informationen

Dieser Artikel wurde von Jan Brüggemann am 03.09.2020 verfasst.
Bild: JB